Die Jecke(n) Ralley

Eine Karnevalistische Spurensuche durch Voiswinkel

„KARNEVALSSITZUNGEN“

Innerhalb einer Karnevalssession, die mit der Proklamation beginnt und mit der Nubbelverbrennung endet, finden viele zielgruppenorientierte Veranstaltungen, sogenannte Karnevalssitzungen, statt. Den meistens kostümiert erscheinenden Gästen wird ein buntes Programm aus verschiedenen karnevalistischen Dar-bietungen geboten: Büttenredner mit reinen Wortbeiträgen, bei denen Humor und Satire im Vordergrund stehen, Lieder zum Mitsingen, Musik und Tanzeinlagen der Tanzgarden. Dem Moderator zur Seite steht oft der Elferrat, das Parlament des Narrenreiches.

Höhepunkte sind in der Regel der Auftritt der Tollitäten, also der Dreigestirne, bestehend aus Prinz, Bauer und Jungfrau. Traditionell waren es meistens reine Männergruppen – wie auch heute noch in Köln – . Später wurde die Jungfrau oft auch von einer Frau dargestellt. Heute gibt es sämtliche Zusammensetzungen.

Karnevalssitzungen sind z.B.:

Kindersitzung / Seniorensitzung / Volkssitzung / Milljöhsitzung / Damensitzung / Mädchensitzung / Herrensitzung / Kostümsitzung und Prunksitzungen

Auch die IVK führt solche Veranstaltungen durch, bei denen alles was Rang und Namen im Kölner Karneval hat, bewundert werden darf:

  • Kindersitzung
  • Seniorensitzung
  • Weibersitzung
  • Herrensitzung
  • Fuchssitzung

Und über allem wacht der Nubbel. Der Nubbel ist eine um 1950 aufgekommene kölsche Bezeichnung für eine traditionelle, angekleidete mannsgroße Strohpuppe als eine Figur des Sündenbocks im Rheinischen Karneval. Der Nubbel hängt in der Karnevalszeit an der Hofburg und wird in der letzten Karnevalsnacht verbrannt. Zunächst wird eine Anklageschrift vorgetragen, meistens in Mundart und oft auch gereimt. Der Ankläger ist ein Karnevalsjeck, der sich als Geistlicher verkleidet hat. Zunächst verteidigt die Menge den Nubbel, am Ende ist sie von seiner Schuld überzeugt und fordert Rache. Die Anklage gipfelt dann beispielsweise in rhetorischen Fragen wie: „Wer hat Schuld, dass wir unser ganzes Geld versoffen haben? Wer hat Schuld, dass wir fremdgegangen sind?“. Die johlende Menge antwortet dem Redner mit einem lauten „Dat wor der Nubbel!“, „Der Nubbel hat Schuld! Er soll brennen!“ oder ähnlichem. Nach dem Volksglauben werden mit dem Nubbel auch alle in der Karnevalszeit begangenen Sünden und Verfehlungen getilgt.

Buchstabe für das Lösungswort:
Wer führt traditionell durch die Karnevalssitzung:

Station 1

Die großen Voiswinkeler Karnevalssitzungen finden im sogenannten „Voiswinkeler Gürzenich“ statt. Am Eingangsportal findet ihr den ersten Fuchs mit QR Code. Scannt diesen und die Ralley kann beginnen.

Aber Vorsicht! Manchmal laufen Euch Sportler über den Weg. 😉